HSG setzt auf Kontinuität: Markus Dreher bleibt dem Trainerteam erhalten

HSG setzt auf Kontinuität: Markus Dreher bleibt dem Trainerteam erhalten
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

„Die Jungs sind so geil, da kann ich nicht aufhören!“ –  Markus Dreher

Getreu dem Motto „Never change a winning team“ konnte die HSG Rösrath/Forsbach nach Chefcoach Männi Kraus auch Co-Trainer Markus Dreher für eine weitere Zusammenarbeit gewinnen. Ursprünglich wollte sich Markus Dreher nach der Saison zurückziehen und seine Freizeit wieder mehr seiner Frau und seinem 2 Jahre alten Sohn Mika widmen. Des Weiteren ist er beruflich durch seine Physiotherapie-Praxis @Physio-D in Bergisch Gladbach stark eingespannt. Nach intensiven Gesprächen mit der Sportlichen Leitung und dem Trainerteam ist es Markus jedoch eine Herzensangelegenheit, den Weg mit der HSG weiterzugehen.

Markus trainiert einen Großteil der Mannschaft bereits seit der C-Jugend, die tolle Entwicklung der HSG Rösrath/Forsbach ist daher auch auf seine hervorragende Arbeit zurückzuführen. Als 2015 im Herrenbereich ein Trainer gesucht wurde, erklärte sich Markus bereit, auch das damalige Kreisliga-Team übergangsweise zu übernehmen. Nun begleitet er die Erste Mannschaft im Sommer bereits in der sechsten Saison. Durch seine langjährige Tätigkeit in der HSG herrscht ein sehr großes Vertrauen zwischen den Spielern und Markus Dreher.

Markus wird im Trainerteam primär die Funktion eines Defense-Coaches übernehmen. Die Abwehrarbeit war bereits zu seiner aktiven Zeit sein Steckenpferd. In seiner Jugend spielte er für den VfL Gummersbach und wurde dort fünfmaliger Mittelrheinmeister, mehrfacher Mittelrheinpokalsieger und mit der A-Jugend des VfL Westdeutscher Meister. Durch eine schwere Verletzung musste er seine Karriere leider frühzeitig beenden und konzentrierte sich in fortan auf seine berufliche Ausbildung als Physiotherapeut. Als Physiotherapeut betreute er unter anderem den damaligen Fußball-Bundesligisten Alemannia Aachen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass diverse namhafte Sportgrößen aus dem Kölner Umland regelmäßig seine Praxis aufsuchen. Aus diesem Grund werden wir die bisherige Zusammenarbeit der HSG mit der Physiotherapie-Praxis Physio-D intensivieren.

„Wir wissen gar nicht, in welcher Funktion Markus Dreher für die HSG wertvoller ist – als Co-Trainer oder als Physio. Er ist hochqualifiziert und hat heilende Hände. Als Trainer, Physio und vor allem als Mensch ist er ein riesiger Gewinn für den Verein!“ erklärt die Sportliche Leitung um Harry Müller.

Die Green Machine, Markus Dreher und Physio-D – ein starkes Team! Wir wünschen allen Spielern, Fans, Eltern und Freunden der HSG ein frohes Osterfest! Bleibt gesund!