HSG Rösrath/Forsbach – SG GFC Düren 1899 27:27 (16:14)

Gegen den Spitzenreiter aus Düren erkämpften sich unsere Jungs ein hochverdientes Remis!

Ganz im Gegensatz zum Spiel in Mülheim benötigten wir gegen die Dürener keine 20 Minuten um ins Spiel zu kommen. Allerdings gehörte die Anfangsphase trotzdem unseren Gästen und so lagen wir nach acht Minuten mit 3:6 hinten. Nun stabilisierte sich unsere Abwehr jedoch und vorne zeigten wir die meiner Meinung nach beste Saisonleistung. Dabei zeigte sich besonders Jonas Vogt von seiner besten Seite und überaus sicher im Abschluss. Mit seinem Treffer zum 7:7 glichen wir erstmals wieder aus und in der Folge konnten wir sogar eine 11:8 Führung auflegen. Aber Düren wäre nicht Tabellenführer, wenn sie so etwas aus der Bahn werfen würde und sie trafen dreimal in Folge zum 11:11. Dann waren wir wieder an der Reihe. Tim Siewert zum 12:11 und Timo Leufgens zum 13:11 ehe Düren wieder verkürzte. Die Führung gaben wir aber bis zur Pause nicht mehr aus der Hand. Der gesundheitlich angeschlagene und daher nur kurz eingesetzte Simon Weber traf zum 15:13 und markierte auch den 16:14 Pausenstand.

Weiterlesen

HSG Rösrath/Forsbach 3 – 1. FC Köln 2 21:20 (11:11)

Thilos Vermutung war schon richtig – eine kompakte Abwehrleistung beginnend mit zwei starken Keepern Mops und Gaga im Kasten war der Grundstein für den 21:20 (11:11) Sieg gegen den Tabellenführer. Die Ansage vor dem Spiel, dass wir maximal 20 (O-Ton Gaga) kassieren dürfen und dann das Spiel gewinnen werden, haben die Jungs Erst genommen. Der FC konnte sein gefürchtetes Tempospiel nicht aufziehen und lag daher auch zu keinem Zeitpunkt vorne. Die Deckung war bissig und unser Mittelblock wusste insbesondere in der zweiten Halbzeit mit Fabian als Fels in der Brandung zu überzeugen. 💪 Im Angriff spielten unsere Youngsters ihre Spielzüge und konnten auch mit 1:1 die Abwehr des FC das ein oder andere Mal knacken. Zu Beginn der 2. Halbzeit setzten wir uns mit drei Toren ab und konnten diesen Vorsprung auch durch verschiedene Wechsel auf den Angriffspositionen bis in die 52. Minute halten. Dann wurde es noch einmal etwas enger, aber ohne Hektik und mit Clevernis brachten wir den Vorsprung verdient über die Ziellinie 😉. Team: Mops, Gaga, Chris Boldt 8/1, Danilo 4, CvS 2/1, Konrad 2, Hendrik 2, Goppi 2, Guido 1, Fabi, Ben sowie Daniel und Heidi auf der Bank. Tolles Spiel Jungs 👍

TV Jahn Köln-Wahn mD – HSG Rösrath/Forsbach mD 15:17 (9:9)

Am Samstag spielten wir gegen die mD aus Köln Wahn. Man könnte in diesem Fall aber auch sagen, wir spielten gegen die Nr. 8 von Wahn, denn das ganze Spiel unseres Gegners war einzig und alleine auf diesen Spieler ausgelegt. Leider kamen wir nicht gut ins Spiel. Dies lag einerseits daran, dass wir die Nr. 8 des Gegners nie richtig in den Griff bekamen, sodass sich dieser körperlich überlegene Spieler an unserem Kreis recht wohlfühlte und ein Tor nach dem anderen erzielte.
Andererseits lag es daran, daß wir unsere freien Chancen leider nicht konsequent genug nutzten, am Ende des Tages sollten es alleine 9 Pfostentreffer werden….

Es ging mit einem 9:9 in die Pause und anscheinend fanden wir als Trainer die richtigen Worte, denn wir legten mit einem 4:0 Lauf binnen 3 Minuten los wie die Feuerwehr. So gesehen nahm das Spiel nun endlich den im Vorfeld von Beginn an erhofften Lauf. In der 33. Minute war beim Stand von 12:17 zu unseren Gunsten eigentlich schon alles klar, sodaß wir nun auch in den letzten Minuten nochmals kräftig durchwechseln konnten, um allen der 16 Kinder Einsatzzeit zu geben, wenn auch nur kurze.

In der Folge konnte Wahn zwar noch auf 15:17 verkürzen, die 2 Punkte nahmen wir aber verdientermaßen mit, da wir als Mannschaft spielten und unser Spiel nicht nur auf einen Spieler ausrichten wie unser Gegner ( 11 von 15 Toren von der Nr.8).

Am kommenden Samstag gilt es, unsere weiße Weste gegen Refrath 2 zu wahren. Auf gehts, Jungs!

Vorbericht: HSG Rösrath/Forsbach – SG GFC Düren 1899

Samstag, 09.11.2019, 19:00 Uhr, Sporthalle Halfenhof

Am Samstag ist der Spitzenreiter am Halfenhof zu Gast. Mit der SG GFC Düren 1899 reist der Landesligameister der letzten Saison an und auch in dieser Spielzeit sorgen sie wieder ordentlich für Furore. Bisher haben sie nur einen Punkt abgegeben und das bei einem sehr ordentlichen Startprogramm, da kann man nur sagen ‘Hut ab’! Wir erinnern uns gerne an die Begegnungen in der Landesliga, wo jedes Team das Heimspiel für sich entscheiden und ihren Zuschauern ein tolles Spekatakel bieten konnte. Das würden wir natürlich gerne wiederholen, allerdings sind die Vorzeichen ein wenig anders. Uns plagen seit Beginn der Saison immer wieder neue Verletzungen, letzte Woche hat es ja leider unseren Rückraumschützen Niklas Boldt erwischt, er wird noch ein paar Wochen aussetzen müssen. Zu dem fehlt uns Till Bittner sehr, der sich sich noch bis zum Frühjahr in Neuseeland aufhalten wird. Das schwächt schon, allerdings haben wir bisher im Großen und Ganzen trotzdem überzeugen können und die Jungs einen tollen Job gemacht. Zwar gingen die letzten Partien recht deutlich verloren, doch waren wir in keinem Spiel so unterlegen, wie es die Ergebnisse vermuten lassen. Nicht nur am letzten Sonntag in Mülheim, auch im Heimspiel gegen Merkstein und in Aachen haben wir eine eklatante Abschlussschwäche an den Tag gelegt und so die Dinger verloren.

Weiterlesen

MTV Köln II- HSG Rösrath/Forsbach 28:22 (14:11)

Vor dem Spiel beim MTV mussten wir leider einen weiteren Ausfall beklagen, diesmal erwischte es im letzten Training N. Boldt. Auch er zog sich eine Fußverletzung zu und wird uns damit auch mindestens noch die nächsten zwei, drei Spiele fehlen. T. Siewert war dafür aber nach überstandener Verletzung wieder dabei. Momentan alles ein bisschen kurios bei uns, kaum ist der Eine wieder da, fällt ein Anderer aus. Aber gut, wir wollen uns nicht zu sehr beschweren, letztlich haben wir einen guten Kader und so kommen alle anderen zu etwas mehr an Spielanteilen. Ist ja auch nicht soo schlecht…aber nun zum Spiel bei der Zweitvertretung des MTV Köln.

Leider ging auch die Partie in Mülheim verloren, aber wieder war das Ergebnis am Ende zu deutlich. Allerdings muss man ganz ehrlich sagen, dass wir den Anfang der Partie total verschlafen und erst nach 20 Minuten in das Spiel eingegriffen haben. Von daher legen wir auch den Mantel des Schweigens über diese Phase und wollen nur erwähnen, dass wir recht deutlich mit 11:4 hinten lagen. Für uns begann das Spiel im Prinzip also schon mit einem klaren Rückstand und wir mussten nun versuchen, diesen Rückstand aufzuholen. Und bei allem Unmut über den Beginn, muss ich unseren Jungs dennoch ein Kompliment machen, denn plötzlich wollten sie dann doch und kämpften sich langsam aber sicher zurück. Vor allem Niclas Balz muss hier erwähnt werden, der nach seiner Einwechslung ein wirklich gutes Spiel machte und am Ende deren Acht Treffer auf dem Konto verbuchen konnte. In den zehn Minuten bis zur Pause verkürzten wir so bis auf drei Tore und Timo Leufgens, mit dem Halbzeitpfiff, erzielter Treffer zum 11:14 ließ zumindest die Hoffnung auf eine bessere zweite Hälfte zu.

Weiterlesen

HSG Rösrath/Forsbach – HSG Merkstein 22:29 (12:14)

Jetzt ist sie dann doch gerissen, unsere schöne Serie von erfolgreichen Spielen am Halfenhof. Gegen die Mannschaft aus Merkstein fingen wir uns mit dem 22:29 eine recht deutliche Schlappe ein. Die Niederlage fiel vielleicht etwas zu hoch aus, letztlich war es aber ein verdienter Erfolg unserer Gäste.

Dabei spielten wir zumindest in der ersten Hälfte sehr gut mit und bis in die 26. Minute hinein waren wir auch voll im Geschäft. Merkstein legte zum 0:1 auf und legte im Anschluss weiter vor, beim 3:5 waren es erstmals zwei Tore. Tim Kutter und Jonas Vogt besorgten aber den Ausgleich und erneut T. Kutter erzielte vom Punkt unsere erste Führung zum 6:5. Aus dem zwischenzeitlichen 6:7 machten unsere Jungs ein 9:7 und auch beim 10:8 lagen wir mit zwei Toren in Front. Nach 25 Minuten traf Nick Kutter zum 11:10, allerdings geriet unser Spiel nun erheblich ins Stocken. Wir gaben es zwar nicht komplett aus der Hand, ließen uns aber durch ein paar unnötige Aktionen der Gäste aus dem Tritt bringen. In solchen Situationen fehlt uns einfach ein bisschen die Cleverness und so verloren wir unser eigenes Spiel ein wenig aus den Augen. Die bis dahin gezeigte mannschaftliche Geschlossenheit ging verloren und wir verzettelten uns zu oft in Einzelaktionen. Aber alles noch nicht schlimm, denn zur Pause lagen wir nur 12:14 hinten.

Weiterlesen

X. Rösrather Herbstferien-Handballcamp

Voller Erfolg in vollen Hallen

Vor unserer Jubiläumsausgabe des Herbstferien-Handballcamps waren wir uns nicht sicher, ob die Veranstaltung genau so beliebt werden würde wie die neun Ausgaben zuvor. Denn zwischen dem letzten Handballcamp und der 2019er-Auflage lagen immerhin sechs Jahre.

Doch unsere Bedenken waren schon weit vor Anmeldeschluss ausgeräumt: Kurz nach dem Ende der Sommerferien trudelten die Anmeldungen haufenweise ein, und mit 48 Teilnehmern war das Event in Windeseile pickepackevoll. Weil mit so viel Andrang beim besten Willen niemand rechnen konnte, mussten die Organisatoren ihre Planung deutlich anpassen: Wir brauchten mehr Trainer und Betreuer, eine ständige Büdchen-Besatzung wurde erforderlich und die Angaben fürs Catering mussten nach oben korrigiert werden. Aber alles kein Problem – dank des großen Engagements vieler HSG-ler konnten wir auch diese Herausforderung stemmen.

So trudelten am Morgen des 23. Oktober die Jungs und Mädchen – fast – pünktlich ein und machten die beiden Hallen des Freiherr-vom-Stein-Zentrums und das dazwischenliegende Foyer zu einem quirligen Miteinander. Es herrschte große Spannung vor den entscheidenden Fragen: Wer kommt mit wem in eine Trainingsgruppe? Wer sind die Trainer? Trotz der Aufregung ging die Zuordnung erstaunlich rasch über die Bühne: Dank der Vorinformationen der Trainer hatten wir vier Gruppen nach Alters- und Leistungsgesichtspunkten zusammengestellt, die mit ihren beiden Trainern schnell beide Hallen enterten und mit dem Handball begannen.

Weiterlesen

Vorbericht: HSG Rösrath/Forsbach – HSG Merkstein

Am kommenden Samstag treffen wir am heimischen Halfenhof auf die extrem starke Truppe der HSG Merkstein. Deren Saisonstart ist zwar etwas anders verlaufen, als wohl selbst gedacht, aber das ändert nichts daran, dass es sich um ein echtes Spitzenteam der Liga und absoluten Aufstiegsaspiranten handeln dürfte. Ich möchte uns jetzt nicht als krassen Außenseiter bezeichnen, allerdings müssen wir schon alles in die Waagschale werfen, um unseren durchaus gelungenen Start in die Verbandsliga bestätigen zu können.

Die Tatsache, dass auch gegen Merkstein noch nicht alle Verletzten wieder dabei sein werden, macht das Ganze natürlich nicht einfacher. Inwieweit David Hirtschulz wieder einsatzklar ist, wird sich diese Woche noch zeigen und Tim Siewert hat seine Fußverletzung zwar auskuriert, fehlt aber am Samstag aus privaten Gründen. Damit wird sich Timo Leufgens erneut auf der linken Außenposition beweisen können. Bei anderen sind es kleinere, schmerzhafte Verletzungen, die ihnen ein wenig den Spaß am Training rauben. Hier bauen wir aber darauf, dass es zumindest für die 60 Minuten gegen Merkstein reichen wird.

Weiterlesen

ASV SR Aachen – HSG Rösrath/Forsbach 27:22 (16:9)

Leider, leider mussten wir am Sonntag die Heimreise von Aachen zurück an den Halfenhof mit einer Niederlage im Gepäck antreten.

Die personell ohnehin schon schlechten Vorzeichen verschlechterten sich am Sonntagmorgen noch mal, denn mit Niklas Boldt musste ein weiterer Leistungsträger verletzt absagen. Da sich Leonard Nielen im Training einen Nasenbeinbruch zugezogen hat, fiel er ebenfalls aus. So reisten wir mit einem recht übersichtlichen Kader in die Kaiserstadt, wo wir auf eine sehr junge, hungrige Mannschaft vom ASV SR Aachen treffen sollten.

Unter diesen Vorzeichen machten die Jungs ihre Sache aber wirklich prima. Anders als zuletzt gegen Ollheim stimmte die Einstellung von Beginn an und in den ersten 20-25 Minuten hielten sie sich auch an die Vorgaben. Die erste Führung gehörte uns, Timo Leufgens erzielte das 0:1, leider war es aber auch unsere letzte Führung. Nach dem Ausgleich zum 2:2 durch Yannick Müller konnte Aachen sich zunächst etwas absetzen. Leider hatten wir in dieser Phase etwas Pech mit unseren Abschlüssen, so dass unsere Gastgeber über 7:3 bis auf 10:6 erhöhen konnten. Aber wir blieben bis dahin immer dran, die Treffer von Tillmann Josifek und Tim Kutter zum 10:8 ließen uns weiter hoffen. Leider mussten wir dann eine Zeitstrafe hinnehmen und verloren im Anschluss den Faden. Vor allem im Angriff trafen wir nicht mehr die richtigen Entscheidungen und wurden dafür gnadenlos bestraft. Bis zur Pause erhöhte Aachen dann deutlich auf 16:9.

Weiterlesen

HSG Rösrath/Forbach 3 – HC Cologne Kangoroos 2 18:23 (6:8)

Ein hartes Stück Arbeit – 23:18 (8:6) Auswärtserfolg bei den Kangaroos II, was uns vorübergehend Platz 2 der Tabelle beschert 💪 Beide Mannschaften gingen nicht mit vollem Kader an den Start und taten sich anfangs vor allem im Angriff auch sehr schwer. So stand es nach 20 Minuten wie in der Vorwoche 4:4. Doch das Niveau war im Vergleich zum Spiel gegen Königsdorf deutlich schlechter. Die Kangaroos konnten nicht besser und bei uns reihten sich Unkonzentriertheit und Fehlwürfe hintereinander. 😰 Hinzu kam ein häufig nicht nachvollziehbar pfeifender Schiri, der unsere Emotionen leider das ein oder andere Mal vom Spiel auf seine Entscheidungen lenkte. Zur Halbzeit erklärte er seine unterschiedlichen Bewertungen damit, dass die Kangaroos halt deutlich langsamer spielen würden als wir und unsere Abwehraktionen damit auffälliger seien bzw. bei den Angriffen für ihn wegen unserer Schnelligkeit (!!!) kein Foul zu erkennen war – ohne Worte… 🤷🏻‍♂

Weiterlesen