CVJM Oberwiehl 2 – HSG Rösrath/Forsbach 27:31 (17:13)

CVJM Oberwiehl 2 – HSG Rösrath/Forsbach 27:31 (17:13)
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:1. Herren

Nach dem prima Erfolg gegen Bonn am letzten Wochenende führte uns die Reise nun nach Wiehl, wo wir auf die Zweitvertretung des CVJM Oberwiehl trafen. In der „Weltmeisterhalle“ (hier wurde unsere Nationalmannschaft nach dem Titel 2007 gefeiert…) lief es eigentlich ganz gut an. Nach feinem Zuspiel von Niklas Boldt erzielte Jonas Vogt das 0:1. Nach dem 3:4 durch Nick Kutter mussten wir dann allerdings drei Treffer in Folge hinnehmen und gerieten so mit 6:4 in Rückstand. Zwar konnten wir beim 8:8 und 9:9 wieder ausgleichen und bis zum 12:11 nach 24 Minuten blieben wir auch dran, aber schon bis dahin zeigte unsere Abwehr eklatante Schwächen. Und es wurde nicht besser, ganz im Gegenteil, im Angriff lief es nun auch nicht mehr rund und so erhöhte Oberwiehl innerhalb von drei Minuten auf 16:11. Ein recht deutlicher Rückstand also, den wir glücklicherweise bis zur Pause wieder etwas verkürzen konnten. Tolga Eker traf mit dem Pausenpfiff zum 17:14 und so gingen wir wenigstens mit einem einigermaßen erträglichen Rückstand in die Kabine.

Natürlich war jedem klar, dass wir in der Abwehr eine Schippe drauf legen mussten und das taten wir mit Beginn der zweiten Hälfte dann auch. Mit einem starken Daniel Sender im Tor kämpften wir uns wieder heran und nach sechs Minuten des zweiten Abschnitts traf Niklas Boldt zum 19:19. Tim Siewert brachte uns vom Punkt mit 19:20 nach vorn und damit hatten wir das Spiel dann auch endlich im Griff. Eine enge Kiste blieb es aber trotzdem, zumindest bis zum 22:24 durch Nick Kutter. Nach einer Auszeit konnten wir uns dann aber deutlicher absetzen. Till Bittner, N. Kutter und J. Vogt erzielten die Treffer zum 22:27 und da jetzt nur noch sieben Minuten zu spielen waren, war das schon eine kleine Vorentscheidung. Eine Zeitstrafe gegen uns nutzte Oberwiehl zu zwei Treffern und verkürzte auf 24:27 aber Niclas Balz und Julian Radimsky erhöhten umgehend auf 24:29. Unseren letzten Treffer erzielte N. Kutter zum 26:31, ehe Oberwiehl mit dem Schlusspfiff einen Strafwurf zum 27:31 verwandeln konnte. Aufgrund der Steigerung im zweiten Abschnitt ein absolut verdienter Erfolg unserer Mannschaft!

Beteiligt waren:

M. Spiolek und D. Sender zwischen den Pfosten, T. Siewert (6/4), T. Leufgens (1), N. Boldt (4), N. Balz (1), J. Vogt (5), T. Kutter (2), T. Bittner (2), N. Kutter (5), L. Nielen (1), J. Radimsky (1), T. Eker (3) und N. Rausch

Mit dem fünften Erfolg im sechsten Spiel dürfen wir von einem sehr gelungenen Saisonstart sprechen und gehen natürlich mit einem guten Gefühl in die kurze Herbstpause. Weiter geht es dann am 27.10.2018 mit einem Heimspiel gegen die Zweitvertretung des SSV Nümbrecht. Anwurf am Halfenhof ist wie immer um 19:00 Uhr und es wäre schön, wenn wieder zahlreiche Zuschauer den Weg in die Halle finden würden. Die Unterstützung, welche uns von ihnen entgegengebracht wird ist phänomenal und es macht einen Riesenspaß vor heimischer Kulisse zu spielen. Wir freuen uns schon jetzt!