TuS Ehrenfeld 2 – HSG Rösrath/Forsbach 2 27:17 (14:11)

TuS Ehrenfeld 2 – HSG Rösrath/Forsbach 2 27:17 (14:11)
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:2. Herren

Deutliche Niederlage in Ehrenfeld

Aufgrund der zeitgleichen Ansetzung des Spitzenspiels unserer Ersten Mannschaft am Samstagabend fragten wir beim TuS an, ob die Möglichkeit bestünde, das Spiel zu verlegen. Die Handballfreunde aus Ihrefeld kamen unserer Anfrage freundlicherweise nach, sodass es uns an einem Dienstagabend ins Kölner Stadtgebiet verschlug. An dieser Stelle möchten wir uns nochmals beim TuS Ehrenfeld für die Bereitschaft zur kurzfristigen Verlegung bedanken. Dies ist keine Selbstverständlichkeit und wurde von uns mit einer kühlen Kiste Kölsch honoriert. Trotz des perfekten Klassenerhalts wollten wir unsere Aufgabe ernst nehmen und das obergärige Mitbringsel an diesem Abend das einzige Geschenk für die Kölner sein lassen.

Die ersten Minuten im Monte sahen auch ganz danach aus, als dass wir an die starke Leistung der Vorwoche gegen den Ligaprimus Effzeh anknüpfen konnten. In einer guten Anfangsphase brachten uns Florian Engelsleben und Nico Koch nach gut drei Minuten mit 2:1 in Front. Der gute Einstieg in das Auswärtsspiel beim Tabellenvierten war auch unserem Alt-Star Achim Kuhn im Tor zu verdanken, der eigentlich das Gehäuse unserer Dritten hütet und freundlicherweise bei uns aushalf, auch das an einem Dienstagabend keine Selbstverständlichkeit – Danke dafür!
Nach dem 5:5 durch Jan Vogel in der 10. Minute mussten wir schon früh verletzungsbedingt auf Rückraumspieler Florian Engelsleben verzichten, was die schwierige Aufgabe nicht einfacher machte. In der Folgezeit verloren wir die Souveränität in unserem Angriffsspiel und eine Reihe technischer Fehler und Unkonzentriertheiten ermöglichten den Hausherren eine Mehrzahl einfacher Tore durch Tempogegenstöße. Immer wieder profitierten die Blau-gelben von unserem behäbigen Rückzugsverhalten und gingen mit 9:6 (17.) und 12:7 (23.) in Front. Gegen Ende des ersten Durchgangs bekamen wir defensiv wieder verbessert Zugriff und fanden auch in unserem Angriffsspiel zu Struktur zurück. Nach starken Paraden von Achim Kuhn konnte Christian Boldt zum 14:11 Pausenstand verkürzen. Bis dato spielten wir auf Augenhöhe mit den Hausherren mit und sahen uns durchaus in der Lage, mit einem konzentrierten Auftreten in Hälfte zwei etwas zählbares aus Ehrenfeld mitzunehmen.

Die Gastgeber kamen im Gegensatz zu uns jedoch hellwach aus der Kabine. Die Phase nach der Pause brach uns das Genick und machte die Hoffnungen auf einen Auswärtserfolg zunichte. Der TuS lag nach 41 Minuten bereits mit 20:12 in Front und eine junge Mannschaft wie die unsere lässt solche Situationen leider noch nicht kalt genug. In Folge dessen konzentrierten wir uns mehr auf Schiedsrichterentscheidungen als auf unsere eigenen Aufgaben. Ehrenfeld baute seine Führung schlussendlich auf 10 Tore aus, was, das muss man leider anerkennen, auch in der Höhe in Ordnung geht, da wir es unserem Gegner zu oft zu einfach machten.
Wir werden dieses Spiel nutzen, um daraus zu lernen und es nach Ostern in unserem Heimspiel gegen die Zweitvertretung des HSV Frechen besser machen. Am Samstag, den 27.04. ist um 15:30 Uhr Anpfiff am Halfenhof und wir freuen uns wie immer über jeden, der die HSG unterstützen möchte.

Beste Grüße,
Franzi und Yannick