HSG Rösrath/Forsbach 2 – TSV Bayer Dormagen 3 31:21 (15:9)

HSG Rösrath/Forsbach 2 – TSV Bayer Dormagen 3 31:21 (15:9)

Ein großer Name zu Gast im heimischen Halfenhof. Dementsprechend auch der Hinweis vor Spielbeginn von Trainer Cirami, dass die Gäste eine gute Ausbildung in der Jugend genossen haben und somit nicht zu unterschätzen sind.

Schon beim Aufwärmen merkte man unseren Jungs die Vorfreude an, nun sich endlich auch nur mit “Gleichaltrigen” messen zu dürfen.

Nun zum Spiel: Durch eine solide und schnell aufgebaute Führung von 2 Toren nach nichtmal 90 Sekunden (1:0 – 0:37 – Jan Vogel und 2:0 – 1:18 – Nico Rausch 7M) konnte man von Anfang den Grundstein zum Erfolg legen. Durch diesen Motivationsschub schaffte es Dormagen lediglich bei Minuten 3:14 auszugleichen und bei Minuten 6:43 mit einem Tor in Führung zu gehen. Das waren auch die einzig beiden HSG-Aussetzer, die die Hallenuhr angezeigt hat.  Man hat im Mannschaftsspirit gemerkt, dass der große Wille da war, die beiden Punkte am Halfenhof zu behalten. Von sehr großer Hilfe waren auch Marcel Franke im Tor, der so einige scharfe Dinge entschärfen konnte und eine stabile stehende Abwehr. Nach 30 Minuten ertönte der Halbzeitpfiff und die Hallenuhr zeigte ein erfreuliches 15 zu 9 an.
9 Tore gegen laufstarke Dormagener – das muss was heißen.

In Halbzeit zwei waren nur eins, zwei kleine taktische Änderungen von Nöten, sodass man sich Peu a Peu absetzen konnte. Einziger Knackpunkt in dieser Phase war, dass man eine doppelte Überzahl sogar mit einem Tor verloren hat. Aber auch von dem Missgeschick konnte man sich schnell aufrappeln und durch tolles Kombinationsspiel im Angriff glänzen.

Endstand 31 zu 21 für die HSG Rösrath/Forsbach.

Alles in allem ein tolles Handballspiel mit fairen Gegnern und einer einwandfreien Leistung von den Herren an der Pfeife.

admin

Kommentare sind geschlossen.