HSG Rösrath/Forsbach mE2 – HSG Refrath/Hand mE2 5:9

HSG Rösrath/Forsbach mE2 – HSG Refrath/Hand mE2 5:9
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:E2-Jugend

Enttäuschendes Ergebnis im Derby am Sonntag spielte unsere E2 gegen die E2 aus Refrath.
Die Rösrather Halle war dementsprechend auch gut gefüllt
und die Stimmung war wirklich fantastisch. Danke an dieser Stelle an
die ganzen Eltern und Freunde die sich die Zeit genommen haben zuzuschauen.
Das Spiel war von Anfang an erhitzt und die Kids schenkten sich nichts.
Leider erwischte unsere Mannschaft, die fast in Vollbesetzung antreten
konnte, nicht den besten Start, so gelang es den Refrathern, in Halbzeit eins,
mit 3:1 in Führung zu gehen.Dies ist zum einen der Anfangs
noch schwachen Abwehr und der wirklich schlechten Chancenverwertung zu verschulden.

Dementsprechend war auch die Halbzeitansprache unseres Trainerteams, in der die Kids auf die entsprechenden Defizite angesprochen wurden. Daraufhin gingen unsere Handballer/innen voll motiviert in die zweite Hälfte, in der Anfangs nahezu alles gelang. Die Defensive stand wie eine Eins und brachte die Gegner an den Rande der Verzweifelung.
In dieser Phase zeichnete sich vor allem Jonas aus, der sowohl im Angriff mehrere Torbeteiligungen beisteuerte, als auch in der Abwehr den ein oder anderen Ball gewann.
Der positive Trend endete allerdings als sich 4 unserer Kinder kurz hintereinander verletzten.Die ganzen Ausfälle führten dazu, dass unsere E2 den Spielfluss verlor.Beim Stand von 5:5 drehten dann die Refrather auf und uns wollte einfach nichts mehr gelingen.Gegen Ende wurden dann wichtige Stammspieler von uns ausgewechselt, aus diesem Grund konnten unsere Gegner dass Ergebnis in die Höhe treiben. Wir sind überzeugt davon, dass wenn wir im Angriff nicht ca. drei mal den Pfosten getroffen hätten und wir ein wenig mehr Wurfglück gehabt hätten, unser Team die zwei Punkte einfährt, dies werden wir im Rückspiel dann in Refrath unter Beweis stellen.
Nach dem Spiel merkte man den Kids auch den Frust über das Ergebnis, aber auch den Wille im Rückspiel zu siegen, an. Über diese Einstellung freuen wir uns, genauso wie auf das Rückspiel.In der Trainingswoche nach dem Spiel haben wir hauptsächlich am Abschluss und dem Passspiel gearbeitet, da es leider mehrfach Phasen gab in welchen diese beiden Fähigkeiten sehr zu wünschen übrig liesen. Zum Schluss wollen wir noch den, auf unserer Seite, Mann des Spiels loben, unser Torwart James hielt uns mit seinen Paraden permanent im Spiel. Egal aus welcher Position die Refrather auch versuchten Tore zu erziehlen, James war fast immer zur Stelle und parierte die Torversuche.
Nun hoffen wir diesen Samstag den ersten Saisonsieg in Leichlingen nach Hause zu bringen.

Es spielten und traffen:
James(TW), Romeo(TW), Ina, Niklas(1), Moritz, Jule(1), Tim, Matteo, Fiete,
Matti(1), Jonas(2), Till