HSG Rösrath/Forsbach mD – HSV Bocklemünd mD 26:18 (13:7)

HSG Rösrath/Forsbach mD – HSV Bocklemünd mD 26:18 (13:7)
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:D-Jugend

Mit weißer Weste in die Winterpause

Am 30.11. spielten wir unser letztes Spiel für dieses Jahr gegen Bocklemünd.
Im Vorfeld des Spiels erhielt ich allerdings Ansagen von 8(!) Jungs, darunter fast der komplette Rückraum und zudem auch noch von unserem ersten Torwart. Da wir uns auch im Hinspiel gegen Bocklemünd sehr schwer taten, war daher nun im Vorfeld absolut keine Prognose über den Spielverlauf möglich. Fest stand aber, daß nun alle Jungs aus der zweiten Reihe gefordert waren. Der Start in die Partie sollte uns aber perfekt gelingen und mit einem guten Umschaltspiel konnten wir auch über Gegenstöße leichte Tore machen-4:0 nach 4min. Auch in der Folge spielten unsere Jungs eine konzentrierte Partie und konnten sich in der 12. min bis auf 9:3 absetzen, ehe der Gegner eine Auszeit nahm. Zwischenzeitlich führten wir hiernach mit 8 Toren, gingen dann aber „nur“ mit einem 6 Tore- Polster in die Pause ( 13:7).

Zunächst starteten wir gut in Hälfte 2, führten in der 22. min mit 7 Toren und 3 min später nur noch mit 4. So sah ich mich, um den Erfolg nicht zu gefährden, gezwungen, eine Auszeit zu nehmen und auf drei Positionen zu wechseln. In der Folge kam die Durchschlagskraft wieder zurück und auch die Deckung stand gut, sodass wir in der 33. min das Spiel quasi entschieden hatten – 23:16. Dies erlaubte es uns nochmals, die Jungs durchzuwechseln und den Sieg nun sicher nach Hause zu bringen- nach 40 min stand ein 26:18 auf der Anzeigetafel.

Als Fazit bleibt festzustellen, daß sich fast alle der 13 eingesetzten Kinder in die Torschützenliste eintragen konnten und dies sagt gleichfalls genug über das Spiel aus: egal, welche Jungs auf der Platte standen, man spielte als Mannschaft gut zusammen und hat zusammen einen nie gefährdeten Sieg eingefahren.
Somit überwintern wir mit 10:0 Punkten an der Tabellenspitze, welche es für uns am 19.01.gegen unseren ärgsten Konkurrenten aus Hürth zu verteidigen gilt.