Jan Schäper kommt nach Hause!

Jan Schäper kommt nach Hause!
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Die HSG Rösrath/Forsbach verpflichtet mit dem groß gewachsenen Torhüter einen alten Bekannten.

Einige haben es ja bereits geahnt und einige andere haben es auch bereits gewusst, dass Jan Schäper in der kommenden Saison das Tor der HSG Rösrath/Forsbach hüten wird. Zuletzt stand er für den TSV Bonn rrh. im Tor.

Jan ist jedoch für viele kein Unbekannter, schließlich kommt der 2,01m große Torhüter gebürtig aus Rösrath, ist dort aufgewachsen, durchlief über 10 Jahre sämtliche Jugendmannschaften der Union Rösrath und absolvierte als A-Jugendlicher auch seine ersten Spiele im Herrenbereich für die Union.

Im Anschluss wechselte Jan nach seinem ersten A-Jugend Jahr für zwei Jahre zum MTV Köln und spielte dort A-Jugend Oberliga sowie Landesliga im Herrenbereich. Dort empfahl er sich für höhere Aufgaben uns wechselte zum aktuellen Nordrheinligisten TSV Bonn rrh. für den er in den Saisons 2011/12, sowie 2013/2014 zunächst in der Verbandsliga und in den Saisons 2012/2013 sowie von 2014-2016 in der Oberliga im Tor stand. Nach dem Aufstieg der Bonner Mannschaft spielte und überzeugte Jan auch in Deutschlands vierthöchster Spielklasse, der Nordrheinliga.

Ab 2018 setzte Jan dann den Fokus auf andere Dinge, kehrte dem Handball jedoch nie ganz den Rücken. Hin und wieder half er in der 2.Herren der Bonner aus und so kreuzten sich die Wege von Jan und der HSG bereits im Februar 2019 in der Landesliga. Zum Leidwesen unserer 1.Herren…

Von da an riss der Kontakt allerdings nie ganz ab, auch nicht als Jan im März 2019 für ein Jahr nach Kanada ging und neben einiges an Erfahrungen auch eine beachtliche Haarpracht ansammelte. Nachdem er sein Auslandsabenteuer beendet hatte und der Abschied aus Rösrath 11 Jahre zurücklag, war es dann an der Zeit nach Hause zurückzukehren.

Jan ist begeistert vom Konzept der HSG, mit möglichst vielen Spielern aus den eigenen Reihen und der eigenen Jugend, wie er auch einer ist, zu arbeiten und die gemeinsam gesteckten Ziele zu erreichen. Er ist nicht nur bereit dazu, diesen Weg mitzugehen, sondern will ihn auch mitgestalten und engagiert sich über seine Spielertätigkeit hinaus als Torwarttrainer in den Jugendmannschaften.

Herzlichen Willkommen zurück, Jan! Wir sind froh, dass du wieder da bist!