Person des Monats Januar: “Alex Tsotsonos”

Person des Monats Januar: “Alex Tsotsonos”
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein

Person des Monats Januar

Heute möchten wir euch den neuen Abteilungsleiter Handball des SV Union Rösrath vorstellen. Die Rede ist von Alex Tsotsonos. Sein Vorgänger Yannick Müller hat HSG intern eine neue Position bezogen und somit wird Alex seine Position im Vorstand übernehmen.

Nun möchten wir euch gerne Alex in einem kurzen Interview vorstellen:

Du persönlich hattest bis vor ein paar Jahren noch nicht viel mit der HSG Rösrath/Forsbach am Hut. Wie ist der Kontakt entstanden und warum hast du dich für den Verein entschieden?

„In der C- und B-Jugend habe ich schon bei der Union gespielt. Ich hatte die Ehre, unter Vereinslegenden wie Thilo Kozik, Lars Thormann oder Lars Stolle zu trainieren. Nach meiner aktiven Zeit habe ich mich erst einmal nur auf das Pfeifen konzentriert. Die Union sowie die HSG habe ich aber immer in guter Erinnerung behalten.
Es ist klasse zu sehen, dass einige Jungs, die schon damals den Ball für die HSG durch die Halle geworfen haben, nun immer noch dabei sind.“

Als Yannick Müller im Herbst letzten Jahres sein Ausscheiden als Abteilungsleiter zum Jahresende hin mitteilte, fragte er Dich, ob Du seine Position übernehmen könntest. Was waren deine ersten Gedanken?

„Normalerweise bin ich ein sehr impulsiver Mensch, der eigentlich bei allem mit dabei ist. Da aber eine Aufgabe in einem Vereinsvorstand eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe ist, wollte ich erst einmal Bedenkzeit. Es war aber relativ schnell für mich klar, dass ich diese Aufgabe sehr gerne übernehmen möchte.“

Nun bist du ja schon seit paar Wochen offiziell unser neuer Abteilungsleiter Handball des SV Union Rösrath 1924 e.V. Wie war die Eingewöhnungsphase in deinem neuen Umfeld, insbesondere im HSG Vorstand?

„Ich habe die ersten beiden Lehrjahre zum Sport- und Fitnesskaufmann in der Geschäftsstelle eines Sportvereines durchgeführt. Dadurch waren die grundlegenden Strukturen eines Sportvereines und insbesondere eines Vorstandes mir bekannt. Die Eingewöhnungsphase lief sehr gut, da ich die HSG und ihre Strukturen ja noch aus meiner Jugendzeit kenne.“

Was sind deine Ziele, die du mit der HSG in Zukunft erreichen willst?

„Ich handel nach dem Leitspruch: Ein Verein, insbesondere ein Sportverein, darf nie schlafen! Mein Aufgabenbereich im Vorstand ist sehr vielfältig und bezieht sich zum Beispiel auf Kooperationen mit Schulen und Kitas, die Beschaffung von Vereinszuschüssen, dem Merch-Shop oder die Jugend.
Ebenfalls agiere ich auch als Ansprechpartner an Heimspieltagen für alle Mitglieder und Fans.
Mir gefällt es unfassbar gut, dass die HSG keine „one-man-show“ ist. Man findet in allen Bereichen des Vereines Menschen, die total Bock auf ihre Aufgaben haben und diese super umsetzen. Dies kann man, in meinen Augen, am Besten bei den Heimspieltagen beobachten.
Mein Ziel mit der HSG ist, das Vereinsleben um den Handball selbst herum weiter aufzubauen und zu vergrößern. Zum Beispiel ist es ein Ziel, ein Kooperationsnetzwerk mit den Kitas und Schulen in der Stadt Rösrath aufzubauen. Dies ist für die HSG zwar ein komplett neues Themenfeld, wurde aber von den Kitas und Schulen sehr gut aufgenommen. Ebenfalls sollen immer wieder neue Aktionen, wie die Rallye, durchgeführt werden. Ziel soll sein, dass man bei der HSG nicht nur tollen Handball spielen und sehen kann, sondern den Mitgliedern und Fans ein noch tolleres Umfeld geboten wird.“

Vielen Dank für das Interview!
„Kein Problem, danke euch! Bis bald in der Handballhalle.“

An dieser Stelle möchten wir uns auch nochmal recht herzlich bei Yannick Müller für sein Engagement in den vergangenen 3 Jahren bedanken.

Das Schlusswort hat nun unser ehemaliger Handball-Abteilungsleiter Yannick Müller:

„Ich freue mich sehr, dass Alex sich dazu bereit erklärt hat, mein Nachfolger zu werden. Er hat in anderen Vereinen bereits vergleichbare Aufgaben übernommen und kennt den SV Union Rösrath sowie die HSG bestens. Ich bin davon überzeugt, dass er die HSG weiter nach vorne bringen wird.“