HSG Rösrath/Forsbach – SSV Nümbrecht 2 35:27 (20:13)

HSG Rösrath/Forsbach – SSV Nümbrecht 2 35:27 (20:13)
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:1. Herren

Am Samstagabend konnten wir uns mit einen klaren 35:27 (20:13) Erfolg gegen die Zweitvertretung des SSV Nümbrecht durchsetzen und somit weitere Punkte im Kampf um den Klassenverbleib sichern.

Auch ohne Markus Spiolek und Tim Kutter lief es gegen ersatzgeschwächte Gäste aus dem Oberbergischen von Anfang an in die richtige Richtung und anders als zuletzt in Oberwiehl, stand unsere Deckung dabei zunächst mal auch sehr sicher. Dem 0:1 ließen Niklas Boldt und Jonas Vogt die Treffer zum 2:1 folgen. Eine 5:3 Führung konnte Nümbrecht nach acht Minuten zum 5:5 ausgleichen, dann aber zogen wir unaufhaltsam davon, zehn Minuten ließen wir keinen Gegentreffer zu und konnten uns so auf 12:5 absetzen. Erst jetzt ließ die Konzentration etwas nach und die Oberberger kamen dann doch noch zu einigen Toren. Der Abstand blieb aber deutlich und so gingen wir mit einem klaren 20:13 in die Kabine.

Nach der Unterbrechung blieben wir weiter auf Kurs und hielten den Vorsprung immer bei 6-7 Toren. Mit dem 28:19 nach 43 Minuten hatten wir unsere höchste Führung erzielt, wurden dann jedoch nachlässiger. Zu oft verzettelten wir uns vorne in Einzelaktionen und arbeiteten in der Deckung nicht mehr als Einheit zusammen, so dass die Nümbrechter viel zu einfach durchbrechen konnten und für meinen Geschmack zu oft ins Schwarze trafen. Ein wenig ärgerlich, auch wenn man bei dem deutlichen Vorsprung eigentlich nichts mehr anbrennen konnte. Letztlich hatten wir das Spiel aber weiterhin sicher im Griff und konnten uns zudem über die Rückkehr von Yannick Müller freuen. Nach seiner langen Verletzungspause stand er erstmals wieder zur Verfügung und absolvierte auch seine ersten Spielminuten der Saison. Zudem durfte der 18jährige Hendrik Kraus für die letzten Minuten das Tor hüten und konnte sich dabei noch mehrfach auszeichnen.

Ein großes Dankeschön an die zahlreichen Zuschauer, welche unsere Heimspiele zu einem echten Erlebnis machen.

Wir spielten und trafen in folgender Besetzung:

D. Sender, H. Kraus im Tor, T. Siewert (2/1), T. Leufgens (1), N. Rausch (n.e.), N. Boldt (6), N. Balz (4), N. Kutter (2), T. Bittner (7), L. Nielen (1), Y. Müller, J. Vogt (8/3) , J. Radimsky (3), T. Eker (1)