TuS Ehrenfeld 65 mB – HSG Rösrath/Forsbach mB 31:30 (14:13)

TuS Ehrenfeld 65 mB – HSG Rösrath/Forsbach mB 31:30 (14:13)
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:B-Jugend

Zweite Niederlage in Folge

Am vergangenen Samstag ging es für die Jungs nach Ehrenfeld zum Tabellendritten.
Da wir das Spiel gegen Tabellenführer Jahn Köln-Wahn verlegen mussten, war dies also der erste richtige Härtetest nach der Herbstpause.
Allen war klar, dass eine gute Leistung her musste, um die Gegner auf Platz drei zu halten und den Abstand zu vergrößern (vor dem Spiel hatten wir Platz 2 inne).

Zum Spielverlauf:
Das Spiel konnte ausgeglichener nicht sein. Keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen, es ging immer hin und her. Mal war Ehrenfeld mit einem in Führung, mal waren wir wieder mit einem in Front. So gelang es Ehrenfeld jedoch mit einem Tor Vorsprung in die Pause zu gehen, obwohl Arthur Weckelmann, der jeden seiner Würfe verwandelte und somit ein starkes Spiel machte, kurz vor der Pause noch traf. Halbzeitstand war demnach 14:13 für Ehrenfeld.

Nach der Pause hatte Ehrenfeld zuerst den Ball und erhöhte auf einen 2 Tore Vorsprung zum 15:13.
Diesem 2 Tore Vorsprung liefen wir das gesamte Spiel dann jedoch hinterher.
Ich möchte den Jungs ein Kompliment dafür machen, dass man nie aufgegeben und bis zum Ende alles gegeben hat, wir unsere Angriffe phasenweise sehr schön ausgespielt haben und wir viele Tore erzielt haben.
Jedoch hilft das alles nichts, wenn man hinten in der Abwehr seine Leistung absolut nicht abrufen kann. Möglicherweise lag es an der langen Pause, aber warum sich so viele Absprachefehler und Stellungsfehler bei uns in der Abwehr einschlichen, erschließt sich mir bis heute nicht. Außerdem erwischte unser Torwart einen rabenschwarzen Tag und konnte so auch nicht für die nötige Sicherheit in der Defensive beitragen.
Damit ging das Spiel leider 31:30 verloren.
Die Jungs waren sichtlich angefressen und enttäuscht von ihrer eigenen Defensivleistung, deswegen hoffe Ich, dass wir insbesondere dort eine bessere Leistung gegen den Tabellenersten aus Wahn zeigen, ansonsten dürfte das Spiel ähnlich für uns ausgehen.

Es spielten und trafen:
Louis Dieper (TW), Ivo del Olmo (3), Arthur Weckelmann (7), Daniel Tabert, Daniel Benfer (2), Christopher Müller (3), Dominik Wawrzinek (4), Eze Rodermann, Lennart Schuldt (11/1)