HSG Rösrath/Forsbach mB – TV Jahn Köln-Wahn mB 20:20 (11:11)

HSG Rösrath/Forsbach mB – TV Jahn Köln-Wahn mB 20:20 (11:11)
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:B-Jugend

Einen Punkt gewonnen und einen verloren

Am Dienstag Abend trafen wir in Rösrath auf den Tabellenführer aus Wahn. Für die mögliche Verlegung möchte ich mich nochmal bedanken.
Mit zwei Niederlagen in den vorherigen beiden Spielen hatten wir uns vor dem Spiel leider selber unter Druck gesetzt. Um Teil der Spitzengruppe zu bleiben sollten die 2 Punkte also bei uns bleiben.

Motiviert starteten die Jungs in die Partie. Doch auch Wahn war motiviert und es entwickelte sich ein Spiel auf absoluter Augenhöhe. Zunächst legte Wahn immer ein Tor vor und wir schafften es auszugleichen, dann waren wir es die ein Tor vorlegten und Wahn glich aus. Bis zur Pause konnte kein Team die doch vorhandenen Chancen nutzen um sich abzusetzen. Und hier liegt leider auch der Knackpunkt. Nachdem die Abwehr im letzten Spiel stark zu wünschen übrig ließ, wurden dieses mal doch einige Bälle gehalten oder erobert. Leider war es dann aber der sonst so starke Angriff der Bälle weg oder den gegnerischen Torwart stark warf.
Hier sollte in Halbzeit zwei cooler gespielt werden. Und das taten die Jungs auch. Mit weiterhin stärker Abwehr gelangen gleich 3 Tore in Folge und die erste Führung stand auf der Tafel. Diese hielt bis zum 17:14 und einem Timeout in der 34. Minute, welches eigentlich zum kurzen Durchschnaufen gedacht war. Leider verloren die Jungs danach völlig den Fokus und Wahn konnten mit drei einfachen Toren in Folge ausgleichen. Als wir dann auch noch eine Zeitstrafe kassierten drohte das Spiel zu kippen, aber unter der Führung des sowohl vorn als auch hinten wirklich stark spielenden Christopher Müller, zeigten die Jungs eisernen Willen und blieben dran. 15 Sekunden vor Abpfiff verwandelte Lennart dann sogar noch einen 7m zur Führung. Dem wirklich schwer zu verteidigenden Kreisläufer gelang aber doch noch der Ausgleich auf die letzte Sekunde. Die Punkteteilung geht für den Spielverlauf in Ordnung, aber mit konstanter Leistung wäre auch mehr drin gewesen. Damit belegen wir jetzt Platz 3 in der Tabelle und sind weiterhin in Zugzwang, wenn wir am Samstag den Tus Königsdorf 2 in Forsbach empfangen.

Es spielten:
Yannick Cäsar, Louis Dieper, Arthur Weckelmann (5), Ivo Del Olmo (1), Daniel Benfer (3), Christopher Müller (6), Dominik Wawrzinek (1), Lennart Schuldt (4/2), Ezequiel Rodermann, Daniel Tabert