Bayer Dormagen mD 2 – HSG Rösrath/Forsbach mD 20:21 (9:6)

Bayer Dormagen mD 2 – HSG Rösrath/Forsbach mD 20:21 (9:6)
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:D-Jugend

Am Sonntag traten wir bei der Zweitvertretung aus Dormagen an.
Da beide Mannschaften vor dem Spiel gleich viele Punkte hatten und auch die bisherigen Ergebnisse recht ähnlich waren, stellten wir uns auf ein sehr ausgeglichenes Spiel ein.
Leider sollte es zunächst nicht dazu kommen, da wieder einmal die gleiche Problematik eintrat: wir verschliefen den Start in die Partie komplett.
Folgerichtig stand es dann auch schnell 3:0 (6. min), woraufhin ich dann die erste Auszeit nahm. Hiernach änderte sich zunächst leider wenig und so lagen wir in der 10. Minute mit 1:6 hinten. Erst jetzt nahmen unsere Jungs den Kampf an und steigerten sich bis zur Halbzeit kontinuierlich.

Zwar lagen wir in der 18. Minute noch immer mit 5 Toren in Rückstand, allerdings konnten wir noch vor der Halbzeit zwei wichtige Tore erzielen und so ging es aus unserer Sicht nur mit einem Rückstand von 3 Toren (6:9) in die Pause.
In der Halbzeit stellte ich die Mannschaft dann leicht verändert auf und versuchte den Jungs mitzugeben, sowohl in Deckung als auch im Angriff beweglicher zu sein. Und tatsächlich sollte uns das in den folgenden 20 Minuten immer besser gelingen. Bereits nach 34 Sekunden hatten wir beim 8:9 den Anschluss hergestellt und waren deutlich besser in der Partie als noch in der ersten Hälfte. Auch wenn wir danach erneut mit 3 Toren in Rückstand lagen (10:13 26.min, 13:16 30.min) , ließen sich die Jungs davon nicht aus der Ruhe bringen. Wir spielten nun sehr beweglich und fanden immer wieder gute Abschlüsse. Die Spannung nahm nun immer mehr zu, da wir immer wieder den Anschluss schafften, Dormagen aber auch immer
wieder auf +2 stellen konnte. Da unsere Jungs in der Abwehr immer besser standen, ließen sie zwischen der 34. Minute (16:18) und der 39. Minute kein Gegentor mehr zu. Da wir zudem unsere Chancen konsequent nutzten,
führten wir nicht unverdient mit 20:18. In der Folge fielen auf beiden Seiten im Angriff Tore, sodass es in der letzten Minute des Spiels bei eigenem Ballbesitz 21:20 für uns stand. 17 Sekunden vor Schluss nahm ich dann die letzte Auszeit , um den Jungs nochmals mitzugeben, dass es nur noch darum geht, den Ball zu sichern und die Zeit runterzuspielen. Auch das setzten die Jungs super um!
Was folgte war ein Riesen-Jubel der Jungs über einen Sieg, den sie sich redlich verdient hatten. Erneut zeigte die Mannschaft, abgesehen von den ersten 10 min, eine ansprechende Leistung. Insbesondere in der zweiten Hälfte zeigten alle Spieler incl. der Torleute ihr bisher bestes Spiel und
erneut eine sowohl individuelle als auch mannschaftliche Top-Leistung. Weiter so, Jungs!