HSG Rösrath/Forsbach 2 – TuS Ehrenfeld 65 2 21:23 (12:9)

HSG Rösrath/Forsbach 2 – TuS Ehrenfeld 65 2 21:23 (12:9)
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:2. Herren

Harter Kampf wird nicht belohnt..

Nach der hohen Niederlagen gegen den 1.Fc Köln, wollte die Mannschaft Wiedergutmachung betreiben.

Zu Gast  war der Tabellenvierte aus Ehrenfeld. Unsere Jungs waren diesmal auf dem Punkt konzentriert und zeigten dem Gegner wer hier Herr im Haus war.

Mit einer sehr starken Abwehrleistung rührten Thimo Werner und Tillmann Josifek immer wieder Beton an! Ich wusste nicht, dass wir so gut verteidigen können und zeigten in der ersten Halbzeit unsere beste Saisonleistung. Daraus resultierte eine vollkommen verdiente 12:9 Halbzeitführung.
In der zweiten Halbzeit stellten die Ehrenfelder defensiv um und nahmen unseren spielstärksten Spieler Tillmann Josifek in Manndeckung. Natürlich war das für uns nichts neues. Dennoch hatten wir unsere Probleme damit, Tillmann Josifek wieder ins Spiel zubringen.

Wir konnten das Spiel bis zur 50. Minute ausgeglichen gestalten und lagen bis dahin immer mit 1-2 Tore vorne. Durch mehrere Fehlschüsse, darunter auch ein 7-Meter, sowie mehrere technische Fehler wurde der Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Ehrenfeld ging mit 3 Tore in Führung! Das war nicht fair aber was ist im Sport schon fair?!

Wir versuchten uns nochmal mit einer offenen Manndeckung ran zubeißen, aber man merkte schnell, dass es heute nicht mehr sein sollte. Fehlte es an der nötigen Erfahrung oder waren es Konzentrationsschwächen? Ich denke von beiden ein bisschen was, wobei man aber trotzdem nicht vergessen sollte, dass die Mannschaft diese Saison neue aufgestellt wurde und im Umbruch steht. Für mich war das die beste Saisonleistung bisher und wenn es so weiter geht wird sich die Mannschaft dann auch mal wieder belohnen.

Es macht Spaß mit der Mannschaft zu arbeiten und die Forstschritte sind mehr als sichtbar!

Sportliche Grüße, 
Francesco Cirami


Es spielten und trafen:

Im Tor: Hendrik Kraus Im Feld: Florian Engelsleben 6, Tillmann Josifek 6, Nicolas Koch 3 (2), Moritz Schlüter 2 (1),Jan Vogel 1, Christian Gottreich 1, Thimo Werner 1, Francesco Cirami 1,Lorenz Hopen.