HSG Rösrath/Forsbach – TuS Königsdorf 28:21 (12:9)

HSG Rösrath/Forsbach – TuS Königsdorf  28:21 (12:9)
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:1. Herren

Am Samstagabend kam es in Forsbach zu einem der beiden Spitzenspiele des Wochenendes, denn am heimischen Halfenhof trafen wir als Tabellendritter auf den Tabellenersten aus Könisgdorf. Das zweite Spitzenspiel folgte dann am Sonntag mit der Partie Bonn (aktuell Vierter) – Düren (Zweiter), welches die Bonner mit 33:31 für sich entscheiden konnten.

Aber zurück zu unserem Match gegen Königsdorf. Die Ausgangslage war klar, nach der Niederlage in Düren lagen wir zwei Punkte hinter dem Spitzenreiter zurück und eine weitere Niederlage hätte den Rückstand noch anwachsen lassen. Nachdem wir in Düren nicht ganz so mannschaftlich geschlossen aufgetreten sind wie gewohnt, wollten wir das gegen den Spitzenreiter natürlich wieder ändern. Und es sei vorweg genommen, das haben wir, auch mit der Unterstützung unseres tollen Publikums, hervorragend gemeistert.

Die erste Viertelstunde wog es hin und her, mal führte die eine, mal die andere Mannschaft und so stand es nach 15 Minuten 5:5. Julian Radimsky und Jonas Vogt brachten uns mit hren Treffern zum 7:5 dann erstmals mit zweien nach vorn und von da an lief es immer in die richtige Richtung, nämlich unsere. Königsdorf ließ sich zwar nicht abschütteln, aber wir gaben die Führung auch nicht mehr her. Dragan Aleksovski traf bei seinem guten  Debüt zum 10:7 und diesen Dreitorevorsprung verteidigten wir auch Dank unseres sehr guten Schlussmanns Markus Spiolek bis zum Pausenpfiff.

Den zweiten Abschnitt durften wir in Überzahl beginnen, wussten diese aber leider nicht auszunutzen. Königsdorf aber nutzte diese etwas schwächere Phase und kam auf 12:11 heran und bis zum 14:13 blieb es wieder so eng, wie schon im ersten Abschnitt. Dann aber trafen Tolga Eker und Yannick Müller zum 16:13. Unsere bombenstarke Abwehr, jetzt mit dem ebenfalls stark auftretenden Daniel Sender im Rücken, war dann der Garant dafür, dass wir uns weiter absetzen konnten. Nach 45 Minuten und dem Spielstand von 19:14 durften wir schon mal hoffen, aber Königsdorf gab sich noch nicht auf und beim 20:17 waren sie zumindest wieder in Schlagdistanz. Da aber Jonas Vogt und Niklas Boldt jeweils zweimal trafen und Königsdorf nur einmal zum Zuge kam, setzten wir uns wieder ab. Das 24:18 in der 53. Minute war dann schon mehr als nur eine Vorentscheidung. Kurz vor dem Ende lagen wir sogar 28:20 in Front, ehe Königsdorf mit dem letzten Treffer des Spiels zum 28:21 verkürzte.

Am Samstag war es eine tolle Mannschaftsleistung die uns den Erfolg brachte, vor allem unsere Abwehr mit zwei starken Torhütern dahinter, wusste mehr als nur zu überzeugen. Mal wieder “Hut ab” Jungs, so begeistert man Zuschauer. Apropos Zuschauer, nicht nur zahlreich, nein auch lautstark und fair, das ist der Wahnsinn und sucht seinesgleichen. Vielen Dank von uns allen!!!!

Wir spielten und trafen wie folgt:

M. Spiolek, D. Sender, T. Siewert (2), T. Leufgens, N. Boldt (6), N. Kutter (2), T. Kutter (1), T. Bittner, L. Nielen (1), D. Aleksovski (3), J. Radimsky (1), T. Eker (2), J. Vogt (9/4) und Y. Müller (1)