HSG Rösrath/Forsbach 2 – Brühler TV 31:28 (14:12)

HSG Rösrath/Forsbach 2 – Brühler TV 31:28 (14:12)
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:2. Herren

Kollektive Mannschaftsleistung macht sich bezahlt……

Nach zuletzt drei aufeinander folgenden Niederlagen gegen Mannschaften der Tabellenplätze 1.-3., traf man am vergangenen Sonntag auf die Mannschaft des Brühler TV (Tabellenplatz 10!). Um sorglos in die Winterpause gehen zu können wollten wir die letzten beiden Punkte der Vorrunde unbedingt zu Hause holen.

Wir begannen die Partie sehr konzentriert, konnten uns nach den ersten 15 Minuten jedoch (8:8) nicht sonderlich vom Gegner absetzen. Nach Umstellungen im Abwehrverband hatten wir die Brühler besser im Griff und konnten uns einen leichten Vorsprung erarbeiten.

Wir gingen mit 14:12 in die Pause und konnten mit dem Spielstand ganz zufrieden sein. Es fiel auf, dass die Mannschaft in den letzten Wochen genau zugehört hatte und die Anweisungen befolgte. Die technischen Fehler minimierten sich und unsere Wurfquote war auch sehr ansehnlich!

Dies änderte sich auch in der zweiten Halbzeit nicht.

Wir spielten unser Spiel runter und konnten Brühl immer mit 3-4 Toren auf Distanz halten, wodurch man diesen nicht einmal das Gefühl gab, dass sie heute Punkten könnten.

So machte sich eine gute Mannschaftsleistung auch bezahlt!

Durch den Sieg und einem Punktekonto von 11:15, 339:354 Toren überwintern die Jungs auf dem 7. Tabellenplatz. Zu den Abstiegsrängen hat man sich nun zunächst ein gutes Polster geschaffen und damit eine akzeptable Hinrunde gespielt. Für die Rückrunde besteht spielerisch sicherlich noch viel Luft nach oben.

Darüber hinaus kann sich die Zweitvertretung mit Marc Vogel, Kilian Pauleck und Mario Fritz auf 3 Neuzugänge für den Rückraum freuen, die uns ab der Rückrunde zur Verfügung stehen.

Von meiner Seite wünsche ich allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest, sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bleiben Sie sportlich!

Es spielten und trafen:

Tillmann Josifek (10), Nicolas Koch (8/4), Florian Engelsleben (6), Moritz Schlüter (2), Lorenz Peter Hopen (2), Jan Niklas Vogel (1), Christian Gotterich (1), Francesco Cirami (1), Thimo Werner, Danilo Gebauer, Jonas Rose (TW), Hendrik Kraus (TW).

Sportlich Grüße

Francesco Cirami