HSG Rösrath/Forsbach – TV Wallefeld 40:23 (17:9)

HSG Rösrath/Forsbach – TV Wallefeld 40:23 (17:9)
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:1. Herren

Auch gegen den Tabellenvorletzten aus Wallefeld knackten unsere Jungs die 40 Tore Marke!

In den ersten Minuten taten wir uns allerdings recht schwer und kamen mehr schlecht als Recht in die Gänge. So musste bereits nach elf Minuten und dem Spielstand von 3:3 die erste Auszeit her. Im Anschluss wurde es ein wenig besser, auch wenn wir immer noch nicht so richtig wach wurden und Wallefeld bis zum 7:7 in der 18ten Minute dranbleiben konnte. Über unsere Abwehrarbeit musste man gar nicht klagen, aber die Chancenverwertung ließ bis dahin sehr zu wünschen übrig. Ab der 18ten Minute legten wir den Schalter dann doch noch um und kamen durch Nick Kutter, Tim Siewert, Niklas Boldt und Till Bittner zu vier Treffern in Folge. Von daan war es eine klare Angelegenheit. Bis zur Pause erspielten wir uns eine deutliche 17:9 Führung und durften nach dem schwachen Start doch recht zufrieden in die Kabine.

Den zweiten Abschnitt gingen wir dann direkt ordentlicher zur Sache und erhöhten durch Julian Radimsky, N. Kutter und N. Balz schnell auf 20:9. Wir spielten weiter konzentriert und druckvoll und konnten uns so Treffer um Treffer absetzen. In dieser Phase hatten uns die Wallefelder nicht mehr viel entgegenzusetzen und nach 45 Minuten lagen wir sehr deutlich mit 31:16 vorne. In Folge dieser klaren Führung kehrte jedoch erneut der Schlendrian ein. In der Abwehr wurde nun nicht mehr beherzt zugegriffen und die Oberberger kamen zu einigen eigentlich unnötigen Torerfolgen. Anbrennen konnte natürlich nichts mehr, aber das war schon ärgerlich, auch für unsere wieder mal zahlreich erschienen Zuschauer.

Zum Ende hin waren die Jungs dann aber wieder da, so dass wir doch noch mit einem sehr positiven Gefühl aus der Begegnung gehen konnten. Jonas Vogt war es, wie schon am letzten Wochenende, vorbehalten unseren vierzigsten Treffer und damit den Endstand von 40:23 zu erzielen. Er war mit 11 Treffern auch unser erfolgreichster Torschütze am gestrigen Abend.

Ansonsten spielten und trafen wir wie folgt:

M. Spiolek, H. Kraus, J. Vogt (11/4), N. Boldt (6), T. Siewert (2/1), Y. Müller (1), J. Radimsky (2), T. Leufgens (2), T. Kutter, T. Bittner (4), N. Kutter (7), N. Balz (4), T. Eker (1) Dragan Aleksovski und Leonard Nielen konnten verletzungsbedingt nicht eingesetzt werden.