HSG Siebengebirge 2 – HSG Rösrath/Forsbach 32:36 (16:19)

HSG Siebengebirge 2 – HSG Rösrath/Forsbach 32:36 (16:19)
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:1. Herren

Im Siebengebirge mussten wir auf die erkrankten Marc Vogel und Timo Leufgens verzichten, außerdem fehlten weiterhin die verletzten David Hirtschulz und Leonard Nielen.

Trotzdem konnten wir bei der Zweitvertretung des Regionalligisten den sechsten Erfolg in Serie holen, taten uns aber lange recht schwer mit den quirligen Angreifern der HSG. Gerade in den ersten 30 Minuten fanden wir hinten nur selten den Zugriff und so blieb es lange eine ganz enge Kiste. Bis zum 5:4 legten die Gastgeber immer einen vor, erst mit dem 5:6 durch Jonas Vogt hatten auch wir mal die Nase vorne. Allerdings nur kurz, denn nun waren die Hausherren wieder an der Reihe. In unserer Abwehr taten sich einfach zu oft größere Lücken auf, welche die Siebengebirgler clever nutzten. Glücklicherweise hatte Hendrik Kraus im Kasten aber wieder einen Sahnetag erwischt und da wir im Angriff eigentlich ganz gut unterwegs waren, gerieten wir nicht einmal höher in Rückstand. Nach zwanzig Minuten begann sich unser Spiel dann zu stabilisieren, dem 10:9 ließen Nick Kutter, Simon Weber und Niclas Balz die Treffer zum 10:12 folgen und die erste Zweitoreführung war perfekt. Auch wenn wir beim 14:14 den erneuten Ausgleich hinnehmen mussten, waren wir nun auf einem guten Weg. Vier Treffer in Folge ließen uns auf 14:18 davon ziehen. Schließlich ging es mit einem 16:19 in die Pause.

Eine völlig unnötige Zweiminutenstrafe unmittelbar vor dem Pausenpfiff ließ uns in Unterzahl in die zweite Hälfte starten. Diese Schwächung überstanden wir aber schadlos und durften im Anschluss wieder auf vier erhöhen. Jetzt waren wir richtig drin im Spiel und bauten den Vorsprung sukzessive aus. Bis in die 45. Minute hinein ließen wir nur 6 weitere Gegentreffer zu und hatten so ein beruhigendes 22:29 herausgeworfen. Da wir auch die folgenden 10 Minuten noch recht konzentriert bei der Sache waren, blieben wir weiter deutlich in Front. Im Anschluss an N. Balz’ Treffer zum 26:34 in der 55. Minute gerieten wir allerdings in ein kleines Tief. Im sicheren Gefühl des Sieges spielten wir vorne nun zu ungeduldig und gaben viele Bälle zu einfach weg. Zwei gegen uns verhängte Zeitstrafen taten ihr übriges und Siebengebirge nutzte so die letzten Minuten zur Ergebniskosmetik. Unseren verdienten Erfolg konnten sie aber nicht mehr verhindern. Tim Kutter war es vorbehalten den Schlusspunkt zu setzen, sein Treffer zum 32:36 bedeutete den Endstand dieser torreichen Partie.

Neben dem starken H. Kraus hat sich der sehr treffsichere Simon Weber heute ein Extralob verdient!

H. Kraus, M. Spiolek, J. Vogt (4), N. Boldt (1), T. Siewert (3), Y. Müller (3), S. Weber (8), T. Kutter (2), T. Josifek (2), N. Kutter (5), N. Balz (6/3) und T. Eker (2), somit waren alle Feldspieler am Torreigen beteiligt!!