Abenteuer Jugendarbeit

Abenteuer Jugendarbeit
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:E1-Jugend

Als ich (gemeinsam mit Konrad Siewert) Ende April 2018 – nach vielen Jahren im Seniorenbereich – die Verantwortung für eine Jugendmannschaft übernommen habe, waren 2 Faktoren der wesentliche Antrieb für meine Entscheidung, mich im Jugendbereich zu engagieren:

  1. mein Sohn wünschte sich dies, nachdem ich ihn über den „Street-Handball“ vor der eigenen Haustür vom Handballsport überzeugen konnte – ganz gegen den Trend vieler seiner Freunde, die sich eher dem Fußball verschrieben haben…….und

  2. eine als Seniorentrainer gewachsene Erkenntnis, dass viele Spieler, mit denen ich als Trainer zu tun hatte – gerade dem Juniorenbereich „entsprungen“ – doch einige Defizite mitbrachten – insbesondere im Hinblick auf Einstellung und Teamfähigkeit

In der festen Überzeugung, dass die Erfahrungen der Kinder- und Jugendzeit auch im Handball prägend sind, wollte ich meinen Beitrag dazu leisten, gewissen Entwicklungen entgegenzutreten.

Im Juni gab es anlässlich eines Turniers in Bonn (siehe Foto unten) eine erste „Bestandsaufnahme“ zum Leistungsvermögen Einzelner bzw. des Teams in seiner neuen Zusammensetzung. Immerhin galt es den dem F-Bereich entsprungenen 2009er Jahrgang mit den etwas fortgeschrittenen Jungs des 2008er Jahrgangs zu einem homogenen Team zusammenzufügen.

Der Fokus der Anfangszeit lag in der Vermittlung der Basics wie Fangen, Werfen und Freilaufen. Einige Kinder/Eltern taten sich schwer mit meinem/unseren Anspruch an die Kinder, der von Fördern aber auch Fordern geprägt ist. Die Erweiterung der Trainingszeiten (2 x Wöchentlich) und auch die Intensität des Trainings bedurfte auf Seiten der Kinder und ihrer Eltern einer gewissen Gewöhnung. Auf diesem Weg hat man auch den ein oder anderen leider verloren – „so is lebbe..“ sagt mal ein bekannter Fußballtrainer.

In der Folgezeit war dann sehr schön zu beobachten, wie mit den Fähigkeiten auch das Selbstbewusstsein der Kinder und die spielerischen Ansätze als Team wuchsen. Die Qualifikationsrunde kam für die Mannschaft leider noch etwas früh…….unter den Topmannschaften machten leider der 1.FC Köln 1, Longerich 1 und Pulheim 1 das Rennen für die Kreismeister-Runde – wir qualifizierten uns  als 5ter (Punktgleich mit dem 4ten Opladen) für die 1te Kreisliga. Dabei steigerte sich die Mannschaft von Spiel zu Spiel und krönte diese Entwicklung am letzten Spieltag  mit einem glücklichen Unentschieden am letzten Spieltag gegen den zu diesem Zeitpunkt Tabellen-Dritten aus Opladen. 

Diese positive Entwicklung setzte sich dann in der 1ten Kreisliga fort –recht souverän war der Auftritt der Mannschaft bei allen spielen. Am Ende der Runde belohnte sich die Mannschaft mit dem Titelgewinn in dieser Runde. Dabei erzielte das Team die meisten Tore und kassierte – auch dank einer hervorragenden Torwart-Leistung – die wenigsten Gegentore. Kinder und Eltern untereinander wuchsen zu einer tollen Gemeinschaft zusammen.

Nun gilt es, mit der neu formierten Mannschaft aus den Jahrgängen 2009 und 2010 an diese Entwicklung anzuknüpfen. Dank an alle Eltern für das ausgesprochene Vertrauen.

Heinz Tillmann