Saisonvorschau 2. Herren 2019/20

Saisonvorschau 2. Herren 2019/20

2. Herren gestaltet Umbruch erfolgreich

Jeder im Verein wusste, dass die Zweite ein schwieriges Jahr vor sich hatte. Trotz aller Bedenken konnten wir uns in der Liga behaupten. Und nicht nur das, die Mannschaft zeigte Eigenschaften die mich als Trainer von Woche zu Woche beindruckten, Moral und Einsatzwille waren fantastisch.  

 Zu Beginn der Saison haperte es noch an vielen Dingen. Technische Fehler, die Chancenausbeute sowie mangelhafte Abwehrarbeit waren unsere größten Defizite, aber die Mannschaft lernte schnell, diese zu minimieren. Man darf nicht vergessen, dass sich das Team während der Saison komplett neu formte und immer wieder durch Neuverpflichtung vergrößert beziehungsweise verändert wurde. Doch im Laufe der Hinrunde spielte sich das Team langsam ein und entwickelte ein Profil. Vor allem Tillmann Josifek konnte sich in dieser harten Saison hervorheben und sicherte uns mit seinen 140 Toren den Klassenerhalt. Zurecht wurde Tillmann für die nächste Saison in den Kader der ersten Mannschaft berufen! Wir aus der Zweiten beglückwünschen Tillmann zu dieser Kader-Normierung für die Verbandsliga. Diese Entwicklung sollte jeden Spieler unseres jungen Teams zeigen, dass unsere Mannschaft ein Sprungbrett für den Kader der Ersten ist.  

Leider fehlte uns in vielen Spielen die nötige Erfahrung und Cleverness, die durch die Verpflichtungen von Carsten Wenzel, Christoph Lucassen, und Tim Vierkötter aufgefangen werden sollte. Mit den genannten Spielern durften wir sehr erfahrene Spieler mit Erfahrung in höheren Ligen in unseren Reihen begrüßen. Auch Marc Vogel wurde im Saisonverlauf in der Mannschaft aufgenommen und erkämpfte sich dank guter Leistungen sogar einen Kaderplatz in der Ersten. Auch seine Entwicklung ist eine Bestätigung für die Wichtigkeit unserer Mannschaft. Wir sehen uns als Unterbau der Ersten Mannschaft, jeder Spieler, der bei uns durch Fleiß und Einsatzwillen glänzt, hat die Möglichkeit, den Sprung zu schaffen.  Das ganze Team profitierte im letzten Jahr von dieser Situation und machte einen Sprung nach vorne. Man sah wie sich unsere anfänglichen Mängel von Woche zur Woche minimierten. Vor allem unsere Abwehr wurde im Laufe der Saison immer stärker und brachte die Gegner immer wieder zum Verzweifeln.

Wir konnten die Hinrunde sehr erfolgreich gestalten und landeten auf Platz 7. Die Rückrunde war vom Spielerischen sogar deutlich besser, nur leider verloren wir viele Spiele trotz langer Führung knapp und beendeten die Saison auf Platz 11 was nicht unser Leistungsniveau widerspiegelte. Wir haben dennoch eine Entwicklung hinter uns, die uns so kaum jemand zugetraut hat. Das oberste Ziel, der Klassenerhalt, konnte ohne wirkliche Probleme besiegelt werden. Dafür möchte ich die Mannschaft beglückwünschen.

In den letzten Spielen konnten sich die A-Jugendlichen noch einmal deutlich im Rampenlicht präsentieren. Mit Christian Boldt, Jan Vogel und Dustin Vehling haben wir drei ambitionierte Spieler, die in den letzten Spielen gezeigt haben, dass mit ihnen zu rechnen ist. Nach dem erfolgreichen Umbruch und dem guten Abschneiden der abgelaufenen Saison wollen wir natürlich den nächsten Schritt wagen und versuchen, uns in der oberen Tabellenhälfte zu etablieren. Dafür konnten wir uns punktuell nochmals verstärken: Mit Luca Malcharek, Markus Siebertz, Patrick Selbach und Marc-Tuan Keller werden wir auf verschiedenen Positionen nochmal Handlungsfähiger sein. Markus Siebertz und Luca Malcharek kehren nach einer Handball-Pause zurück an den Halfenhof.  Es freut uns sehr, Luca nach seiner Zwangspause wieder spielen zusehen und man konnte schon in den ersten Einheiten sehen, dass er nichts verlernt hat.  

Auch Patrick Selbach konnte man wieder überzeugen die Handballschuhe aus dem Keller zu holen. Der Routinier kann uns mit seiner Erfahrung, sowie seinem guten Spielverständnis weiterhelfen und trifft auf Tim Vierkötter, die schon in Oberligazeiten zusammenspielten. Darüber hinaus wechselt Marc-Tuan Keller von TV Wahn zu uns. Marc-Tuan wird uns im Rückraum verstärken. Ein sehr kompakter Spieler, der in die Lücken geht. Wir freuen uns Marc-Tuan Keller in der zweiten begrüßen zu dürfen. Mit den aktuellen Neuverpflichtungen können wir uns glücklich schätzen, wobei die Kaderplanung noch nicht abgeschlossen ist.

Für mich als Trainer wird diese Saison nochmal interessanter, da die Aufgabe nun auch darin besteht, den optimalen Mix zwischen Jung und Erfahren zu finden.

Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Saison.  

Sportliche Grüße,
Euer Francesco Cirami

admin

Kommentare sind geschlossen.