Verbandsliga: HSV Bocklemünd – HSG Rösrath/Forsbach 22:23 (11:11)

Verbandsliga: HSV Bocklemünd – HSG Rösrath/Forsbach 22:23 (11:11)
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:1. Herren

Ohne Trainer Männi Kraus, den Markus Dreher vertrat, gewann der Aufsteiger beim Oberliga-Absteiger. Held des Spiels war Torwart Markus Spiolek, der in der Schlussphase zwei Siebenmeter entschärfte und den Sieg festhielt. In der ersten Hälfte stand die Rösrather Abwehr sicher, doch im Angriff lief aufgrund einiger Ausfälle nicht alles rund. Lange lief die HSG hinterher. Doch als Rückkehrer David Hirtschulz kurz vor der Pause zum 11:11 ausglich, war dies das Zeichen zum Aufbruch. Nach der Pause drehten die Gäste auf, bewegten sich in der Offensive besser und vor allem mehr und erspielten sich eine Führung.

Das 17:14 (40.) und 19:15 (45.) wiesen den Weg. Am Ende wurde es noch einmal spannend, aber Spiolek wuchs über sich hinaus: „Wir sind rundum zufrieden und können nicht groß meckern“, sagte Kapitän Tim Kutter.

HSG Rösrath/Forsbach:
Spiolek, Kraus; Boldt 5, Hirtschulz 5, Balz 4, Vogt 4/4, Bittner 2, T. Kutter 1, Müller 1, Siewert 1, Aleksovski, Nielen, Vogel.

Quelle: KSTA Berg