MTV Köln 1850 mB – HSG Rösrath/Forsbach mB 25:20 (7:10)

MTV Köln 1850 mB – HSG Rösrath/Forsbach mB 25:20 (7:10)
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:B-Jugend

Schwacher Auftakt in die neue Saison

Nach harter Vorbereitung sollte es Samstag endlich wieder richtig los gehen und so fuhren wir sehr motiviert mit voller Besetzung nach Holweide um gegen den MTV Köln anzutreten. Leider verletzte sich Ivo schon beim Aufwärmen und musste für das Spiel kurzfristig passen.

Das Spiel begann etwas holprig und so stand es nach 8 Minuten 2:2. Dann wurden unsere Angriffe etwas sicherer und wir setzten und bis auf 3:8 ab. Nach einer Auszeit von MTV schlug aber wieder die Unkonzentriertheit durch und wir gingen schließlich mit 7:10 in die Pause.

In der Kabine waren wir uns schnell einig. 7 Tore bekommen ist in Ordnung. Selber nur 10 machen definitiv zu wenig. Einige Umstellungen und mehr Konzentration im Umgang mit dem Ball sollten die 2. Hälfte deutlicher zu unseren Gunsten ausgehen lassen. Doch es passierte das exakte Gegenteil.

38 Sekunden nach Wiederanpfiff bekam Arthur seine dritte Zeitstrafe und musste sich das restliche Spiel aus dem Zuschauerbereich angucken. Der Rest des Teams bekam danach nicht mehr wirklich einen Fuß auf den Boden. MTV konnte sich wieder ran kämpfen und ging nach 39 Minuten in Führung. Diese gaben sie dann auch nicht mehr ab, sondern konnten in den letzten 10 Minuten Tor um Tor davonziehen. Am Ende waren wir dann einfach froh, als beim Stand von 25:20 abgepfiffen wurde.

Für die nächste Woche heißt es jetzt: „Deutlich besser machen!“ Auch wenn sicherlich nicht nur ein paar Entscheidungen vom Schiedstrichter sehr fragwürdig waren (die Verteilung von Zeitstrafen und 7m stellt uns ja schon fast als Schläger dar), haben wir uns am Samstag selbst besiegt. Zu wenig Laufbereitschaft in der Abwehr, fehlende Kreativität im Angriff und technische Fehler in nicht verständlichem Ausmaß waren nur 3 von vielen Gründen für diese Niederlage.

Am kommenden Sonntag um 16:30 Uhr geht es im 1. Heimspiel gegen den TuS Rheindorf. Hier werden wir hoffentlich ein deutlich anderes Gesicht zeigen und die Punkte bei uns behalten.

Es spielten: Jonas Schmitz (TW), Arthur Weckelmann, Nicolas Heider, Christopher Müller, Dominik Wawrzinek, Ezequiel Rodermann, Lennart Schuld, Eddy Rothaas, Arne Faßbender, Paul Petzold, Daniel Tabert