HSG Rösrath/Forsbach mB – TuS Rheindorf mB 22:22 (13:13)

HSG Rösrath/Forsbach mB – TuS Rheindorf mB 22:22 (13:13)
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:B-Jugend

Punkteteilung im ersten Heimspiel

Am Sonntag hatten wir den TuS Rheindorf zu Gast am Halfenhof. Nach dem schwachen Saisonauftakt der Vorwoche wollten wir zuhause jetzt zeigen was wir wirklich können und Heimstärke beweisen. So richtig geklappt hat das dann leider nicht.

Zu Beginn waren wir eigentlich die spielbestimmende Mannschaft. Die Abwehr stand gut und wir konnten uns im Angriff mehrfach nahezu freie Chancen erarbeiten. Es gab nur ein großes Problem: Wir bekamen den Ball nicht ins Tor. Erst nach 5:31 schaffte es Arne mit viel Glück das 1:0 zu werfen. Dadurch platzte aber erstmal der Knoten bei den Rheindorfern die mit 1:3 in Führung gingen.  Nach unserem ersten Timeout kamen die Jungs langsam auch Toretechnisch in Gang und konnten nach 3 Toren in Folge durch Arthur beim 9:9 wieder ausgleichen. Leider verlor die Abwehr den Zugriff und so ging es mit 13:13 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit sollte vorne und hinten deutlich mehr kommen und zunächst konnten wir uns auch auf 18:15 absetzen. Wirklich souverän wirkte unser Spiel aber nicht. Daher blieb Rheindorf in Schlagweite und so kam es wie es kommen musste. Unsere Fehler im Angriff häuften sich, Rheindorf zog auf 21:22 an uns vorbei. Lennart konnte knapp 45 Sekunden vor Schluss ausgleichen. Wir kamen sogar nochmal in Ballbesitz, aber konnten wieder zwei Großchancen nicht nutzen. Wenigstens verhinderten wir auch einen Gegentreffer und so gab es am Ende die Punkteteilung. Zufrieden können wir damit aber eher weniger sein.

Bis es am kommenden Samstag zum 1. FC Köln geht heißt es vor allem weiter an der Ballsicherheit arbeiten. Vor allem die technischen Fehler haben uns jetzt nicht zum ersten Mal unsere spielerische Überlegenheit gekostet.

Anpfiff in Köln ist um 13:30 Uhr.

Es spielten:
Daniel Tabert (TW), Arthur Weckelmann (9/2), Nicolas Heider (1), Christopher Müller (1), Dominik Wawrzinek (1), Ezequiel Rodermann (1), Lennart Schuld (5), Eddy Rothaas, Arne Faßbender (3), Paul Petzold (1)