Vorbericht: HSG Rösrath/Forsbach – SG Ollheim-Straßfeld

Vorbericht: HSG Rösrath/Forsbach – SG Ollheim-Straßfeld

Samstag, 05.10.2019, 19:00 Uhr, Sporthalle Halfenhof in Forsbach

Nach der deutlichen und verdienten Niederlage in Oberwiehl bekommen wir bereits am kommenden Samstag die Gelegenheit zur Wiedergutmachung. Am heimischen Halfenhof treffen wir um 19:00 Uhr auf die Mannschaft der SG Ollheim-Straßfeld. Diese sind zwar mit drei Niederlagen in die Saison gestartet und liegen derzeit auf dem letzten Tabellenplatz, doch sollte niemand auf die Idee kommen, diese Truppe zu unterschätzen. Es handelt sich immerhin um einen gestandenen Verbandsligisten, welchen zum Saisonstart das Verletzungspech arg getroffen hat und die dadurch etwas ins Hintertreffen geraten sind. Dazu versucht man junge talentierte Spieler einzubinden und dass diese ein wenig Zeit benötigen, wissen wir aus eigener Erfahrung.

Unabhängig davon sollten wir aber vor allem auf uns schauen. Die Niederlage in Oberwiehl war heftig und tut auch weh, aber wie schon gesagt, es gibt solche Tage und das ist auch gut so, denn so bleibt man auch schön auf dem Teppich. Ich glaube, jeder Einzelne möchte jetzt beweisen, dass unsere ersten Erfolge nicht ganz dem Zufall entsprungen sind und wird sich, gerade vor eigenem Publikum, ganz anders zeigen als noch in Oberwiehl.

Vielleicht ist am Samstag Nick Kutter wieder bereit für einen Einsatz. Nach seinem in der Vorbereitung erlittenen Bänderriss konnte er schon letzte Woche wieder voll trainieren, was natürlich Hoffnungen weckt. Ein Fragezeichen steht momentan noch hinter dem Einsatz seines Bruders Tim, da hoffen wir einfach, dass die Knieverletzung aus dem Spiel in Oberwiehl keinen längeren Ausfall nach sich zieht. Auch der Einsatz von David Hirtschulz scheint fraglich, er plagt sich schon länger mit einer Fußverletzung herum.  Definitiv fehlen wird weiterhin Tim Siewert, auch er laboriert an einem Bänderriss und wird wohl erst nach den Herbstferien wieder zur Verfügung stehen. Es bleibt also abzuwarten, in welcher Besetzung wir tatsächlich auflaufen können.

Für uns wäre es toll, wenn wieder zahlreiche Zuschauer den Weg in die Halle finden würden. Die Unterstützung, welche uns immer wieder gewährt wird ist phantastisch und beflügelt unsere Jungs immer wieder aus Neue. Ihr seid unser achter Mann und gebt uns damit die Möglichkeit auf 60 Minuten in Überzahl. So werden wir auch gegen Ollheim wieder alles aus uns herausholen und mit euch gemeinsam versuchen, unseren Heimnimbus zu wahren. HSG – Olè!

admin

Kommentare sind geschlossen.