HSG Rösrath/Forsbach mD – HGV Hürth-Gleuel mD 18:15 (8:4)

HSG Rösrath/Forsbach mD – HGV Hürth-Gleuel mD 18:15 (8:4)

Konzentrierte Mannschaftsleistung im Spitzenspiel

Am Samstag trafen wir in unserem ersten Heimspiel der Saison auf Hürth Gleuel und uns war im Vorfeld schon bewusst, daß dies in unserer Staffel der stärkste Konkurrent sein wird und bisher alle 3 Spiele gewonnen hatte. Bereits vor dem Spiel stand für mich als Trainer allerdings erst einmal die schwierigste und gleichzeitig undankbarste Aufgabe bevor: aufgrund des enorm großen Kaders von mittlerweile 21 (!!!) Jungs musste ich bei einem abwesenden Spieler weitere 4 benennen, die nicht spielen durften, um dann mit Maximalstärke von 16 Jungs ins Spiel zu gehen.

Die Mannschaft wurde vor Beginn intensiv auf mögliche Deckungsvarianten des Gegners eingestellt und ebenfalls explizit darauf hingewiesen , wie der spielstärkste Junge von Hürth zu verteidigen ist. So starteten wir sehr konzentriert ins Spiel und führten auch aufgrund von starker Paraden unseres Torwarts Luis in der 9. Minute 3:0 . Hürth nahm nun die erste Auszeit und versuchte mit der Umstellung der Deckung, unseren Spielfluss zu stören, was aber nicht gelang.

So legten wir weiter vor und führten in der 10. Minute erstmals mit einem Vorsprung von 4 Toren, welchen wir bis zur Pause aufgrund einer sehr starken Deckungsarbeit über 6:1 (13.), 7:3(17) und 8:4 verteidigten. Wären wir bei den freien Würfen vor dem Tor noch ein wenig konzentrierter gewesen, so hätte der Vorsprung zur Pause locker 8 Tore betragen können, was aber die sehr gute Leistung der ersten Hälfte nicht schmälern soll.

Es kam nun natürlich darauf an, mit der gleichen Qualität in Angriff und Deckung die 2te Hälfte zu beginnen. Es gab in der Pause eigentlich nicht viel zu besprechen, sodass die Jungs lediglich mit auf den Weg bekamen, genauso weiter zu spielen. Zu meiner Zufriedenheit und zur Freude der zahlreichen heimischen Zuschauer zeigte die Mannschaft von Beginn an in der zweiten Hälfte eine noch stärkere Leistung als in Hälfte eins.

So stellten wir binnen drei Minuten das Ergebnis auf 12:4- eine Vorentscheidung in diesem für uns wichtigen Spiel. Als wir in der 33. Minute erstmals mit 9 Toren (16:7) führten und das Spiel somit endgültig entschieden war, nahm ich nun meine erste Auszeit, um den Jungs von der Bank Spielanteile einzuräumen und zu wechseln.

In der Folge konnte Hürth ein wenig Ergebniskosmetik betreiben und wir gewannen das Spiel mit einem Start Ziel Sieg vollkommen ungefährdet 18:15. Dem Spielmodus geschuldet spielen wir nun erst wieder am 09.11. Wenn wir aber eine ähnliche Leistung zeigen wie im Spiel gegen Hürth, so sollte die lange Pause kein Nachteil für uns sein.

Der Mannschaft spreche ich an dieser Stelle für die abgelieferte Leistung ausdrücklich mein Kompliment aus. War es in der Quali-Rund noch Hürth gewesen, die uns unsere einzige Niederlage beifügten und uns so aus der 1. Kreisklasse kegelten, so konnten wir hierfür jetzt erfolgreich Revanche nehmen.

Ein Dankeschön auch an die Jungs, die nicht mitspielen konnten, uns aber vor Ort in der Halle zusammen mit zahlreichen heimischen Zuschauern unterstützten.

Es spielten und trafen:

Tor: Luis, David. Feld: Lukas(3), Aaron(4), Jasper, Ben, Philipp S,Jafet(5), Nicolas(3), Ruben, Emil, Matti, Henri(3), Bela, Noah, Ben.

admin

Kommentare sind geschlossen.