MTV Köln II- HSG Rösrath/Forsbach 28:22 (14:11)

MTV Köln II- HSG Rösrath/Forsbach 28:22 (14:11)
  • Post author:
  • Post category:1. Herren

Vor dem Spiel beim MTV mussten wir leider einen weiteren Ausfall beklagen, diesmal erwischte es im letzten Training N. Boldt. Auch er zog sich eine Fußverletzung zu und wird uns damit auch mindestens noch die nächsten zwei, drei Spiele fehlen. T. Siewert war dafür aber nach überstandener Verletzung wieder dabei. Momentan alles ein bisschen kurios bei uns, kaum ist der Eine wieder da, fällt ein Anderer aus. Aber gut, wir wollen uns nicht zu sehr beschweren, letztlich haben wir einen guten Kader und so kommen alle anderen zu etwas mehr an Spielanteilen. Ist ja auch nicht soo schlecht…aber nun zum Spiel bei der Zweitvertretung des MTV Köln.

Leider ging auch die Partie in Mülheim verloren, aber wieder war das Ergebnis am Ende zu deutlich. Allerdings muss man ganz ehrlich sagen, dass wir den Anfang der Partie total verschlafen und erst nach 20 Minuten in das Spiel eingegriffen haben. Von daher legen wir auch den Mantel des Schweigens über diese Phase und wollen nur erwähnen, dass wir recht deutlich mit 11:4 hinten lagen. Für uns begann das Spiel im Prinzip also schon mit einem klaren Rückstand und wir mussten nun versuchen, diesen Rückstand aufzuholen. Und bei allem Unmut über den Beginn, muss ich unseren Jungs dennoch ein Kompliment machen, denn plötzlich wollten sie dann doch und kämpften sich langsam aber sicher zurück. Vor allem Niclas Balz muss hier erwähnt werden, der nach seiner Einwechslung ein wirklich gutes Spiel machte und am Ende deren Acht Treffer auf dem Konto verbuchen konnte. In den zehn Minuten bis zur Pause verkürzten wir so bis auf drei Tore und Timo Leufgens, mit dem Halbzeitpfiff, erzielter Treffer zum 11:14 ließ zumindest die Hoffnung auf eine bessere zweite Hälfte zu.

Zumindest konnten wir nach der Pause an diese Leistung anknüpfen und nach 40 gespielten Minuten und dem 15:17 durch N. Balz waren wir tatsächlich wieder voll dabei. Nach dem 16:18 durch Marc Vogel mussten wir die Mülheimer zwar wieder auf 16:20 davon ziehen lassen, konnten aber erneut auf zwei verkürzen. 19:21 nach 53 Minuten, 20:22 nach 54 Minuten und in dieser Phase jede Menge guter Möglichkeiten weitere Treffer zu erzielen. Leider, leider ließen wir da zu viele dieser wirklich sehr guten Chancen liegen und kassierten 5 Minuten vor dem Ende das 20:23 und eine Minute später eine, ich sag mal etwas ‚unglücklich‘ verhängte Zeitstrafe und das dann vorentscheidende 20:24. Im Wissen, dass die Zeit nun nicht mehr reichte, ließen wir leider noch ein paar einfache Gegentore zu und so kam dann das 22:28 zu Stande.

Dabei waren:

M. Spiolek, H. Kraus, T. Siewert (2/1) T. Leufgens (2), T. Josifek (2), T. Kutter, M. Vogel (1), N. Kutter (4), N. Balz (8/3), S. Weber (1), Y. Müller, J. Vogt (2/1)

Nächster BeitragRead more articles