HSG Rösrath/Forsbach – Polizei SV Köln 27:29 (15:15)

HSG Rösrath/Forsbach – Polizei SV Köln 27:29 (15:15)
  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:1. Herren

So hatte sich die 1. Herren den Auftakt nicht vorgestellt.

Am Samstagabend setzte es in der heimischen HalfenhofArena eine bittere Auftakt-Niederlage gegen einen gutaufgelegten PSV Köln.
Ein Spiel, welches über den gesamten Verlauf ausgeglichen war, verloren unsere Jungs knapp mit 27:29 (15:15).
Am Ende siegte spielerische Erfahrung gegen jugendliche Hektik.

Coach Gregor Pohl fand folgende Worte für das missglückte Heim-Debüt:

„Leider haben wir es nicht geschafft uns Mitte 2. Halbzeit entscheidend abzusetzen und haben den Gegner so wieder ins Spiel gelassen, was dieser abgebrüht zu nutzen wusste.
Wir haben wieder mal zu lange verteidigt, um dann bei gehobenen Arm einen Querschläger, Abpraller oder eine 1 gg 1 Situation zu kassieren.

Im Angriff haben uns durch die etwas unkonventionelle Abwehr aus dem Tritt bringen lassen. Zwar haben wir auch oft die richtige Lösung gewählt, jedoch nicht auf den Punkt gespielt.
In der Schlussphase hat der PSV alles rein geworfen und somit, zwar etwas glücklich, aber verdient gewonnen.
Der Einsatz und Wille war zu 100% da. Wir müssen weiter an der Abstimmung in Angriff und Abwehr arbeiten. Das werden wir tun und in Rheindorf wieder kommenden Sonntag alles dran setzen die ersten Punkte einzufahren.“

Es spielten:
Markus Spiolek (TW), Jan Schäper (TW), Niclas Balz (9/4), Tim Kutter (5), Nick Kutter (3), Marc Vogel (3), Till Bittner (2), David Hirtschulz (2), Yannick Müller (2), Max Sommershof (1), Tim Siewert, Jan Vogel, Marc Bartke und Jan Roßbach